Journal

ViLa · mars 11, 2015 · Articles de presse · 0 comments

Autor Tullio Forgiarinis Vater ist Italiener und seine Mutter Luxemburgerin. Im Wiltzer Lycée du Nord unterrichtet er unter anderem in Spezialklassen für Schüler mit gestörtem Verhalten. Daher kennt er das Milieu, das er in seinem Roman „Amok“ beschreibt, der 2013 mit dem Europäischen Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Nicolas Steil (Iris Productions) produzierte die Verfilmung, die ursprünglich „Ouni d’Hänn“ heißen sollte…

Sorry, the comment form is closed at this time.